App-Test: Modern Combat 3:Fallen Nation (Online)

Am gestrigen Tag ist der neue Egoshooter von Gameloft, Modern Combat 3, in Deutschland erschienen.Ich habe schonmal den Online-Mode ausgekundschaftet.Ein Test des gesamten Spiels findet ihr hier .

Nach Download und Installation der mehr als 1 Gigabyte grossen App, erwarten einen im Online Mode eine Reihe von Neuerungen.Man hat im Vergleich zu Modern Combat 2 nichts beim alten belassen.

Die Liste der Neuerungen ist lang.Sie fängt bei den Waffen an, geht über neues Design der Killsprüche, neue Spiel-Modes, Belohnung von Killserien,anderes Lobbysystem und endet bei grösseren, taktischeren Maps.Die Waffen kann man ab jetzt selber “tunen” , also mit anderen Visieren, Patronen und Griffen versehen.Man hat ein Guthaben, mit dem man Waffen und die Anbauten kaufen kann.Guthaben bekommt man für Kills.Die Killsprüche kann man nun mit einem Hintergrundbild und einem Sound verzieren, und man hat neben den bewährten Spiel-Modes noch ein paar Neue hinzugefügt, wie zum Beispiel Eroberung bestimmter Zonen.Ebenso neu sind neben dem neuen Aufbau des Online-Startbildschirms die Belohnungen für Killstreaks (also Kills hintereinander ohne zu sterben).Zu den Belohnungen zählen unter anderem ein Satellitenscan des Feldes (man kann also sehen wo die Gegner sind), ein Bombenangriff von oben, und die Zündung einer Atomrakete.Die Maps sind alle viel grösser als im Zweiten Teil der Modern Combat Reihe, dafür kann man allerdings auch zu Zwölft spielen.

Gameloft hat sich aber nicht in jedem Bereich mit Ruhm bekleckert, Kritikpunkte sind auch vorhanden.Es gibt im Onlinemodus ziemliche Verbindungsprobleme, was wohl auf den hohen Ansturm zurückzuführen ist, aber damit hätte man rechnen müssen.Wenn man das mit einem Update verbessert, ist das Spiel sehr nahe an der Perfektion.

Auch wenn ich die Kampagne noch nicht angespielt habe, ist das Spiel schon alleine wegen dem Online-Modus seine 5,49 Euro wert.Modern Combat 3 ist eine klare Kaufempfehlung!