iOS 6 bricht Update-Rekorde von iOS 5

iOS 6 ist mit all seinen Neuerungen sehr Populär. Der einzige Grund, kein Update durchzuführen besteht für die meisten im wohl noch fehlenden untethered Jailbreak für alle Geräte. TechCrunch hat mithilfe der Analysefirma Apsalar diese Popularität einmal in einem Diagramm verdeutlicht.

Dieses zeigt, dass die Verbreitung von iOS 6 am ersten Tag bereits geringfügig höher war als die von iOS 5. Am zweiten Tag schlägt die sechste Version von Apples Betriebssystem aber alle Rekorde. Während nur 9% aller iOS-Nutzer am zweiten Tag bereits iOS 5 installiert hatten, waren es beim Umstieg auf iOS 6 satte 20%. Das ist eine Steigerung von 122%.

Mögliche Gründe hiervon könnte die in iOS 5 neu eingeführte Update-Funktion sein, die ein Updaten des Gerätes über die Einstellungen-App erlaubt. Es ist hierbei also nicht notwendig, das Gerät an iTunes anzuschließen, was für viele wohl ein gutes Argument war, frühzeitig zu updaten.