evad3rs arbeiten nicht am iOS 6.1.3 Jailbreak

Auch wenn es eigentlich hinlänglich bekannt ist, dass man sein Gerät nicht updaten soll, wenn man einen Jailbreak darauf installiert hat, passiert es doch immer wieder aufs neue dass Nutzer ihre Software updaten und somit die Möglichkeit zum Jailbreak verlieren. Das kann versehentlich passieren oder auch aus Unwissenheit heraus.

Da es auch einige “verunfallte” Updates auf iOS 6.1.3 gab, ist die Nachfrage nach einem Jailbreak natürlich sehr hoch. Das zeigt auch eine Umfrage der evad3rs: Von bisher 12.000 Leuten, die abgestimmt haben, sind 61% für einen iOS 6.1.3 Jailbreak und nur 37% wollen lieber auf iOS 7 warten.

Letzten Endes wird aber trotzdem nach dem strategischen und logischen Denken gehandelt werden, denn von iOS 6.1.3 hat man sich im Geiste bereits verabschiedet. Joshua Hill ließ in der letzten Woche verlauten, dass er bereits alle nötigen Lücken ausfindig gemacht habe, diese aber noch nicht für iOS 6.1.3 einsetzen wolle.



Die evad3rs blasen nun ins gleiche Horn. Wie man den Nutzern in einem Artikel mitteilte, arbeitet man nicht am iOS 6.1.3 Jailbreak. Man wartet auf ein größeres Update, um sich an die Arbeit für einen neuen Jailbreak zu machen. Wie dieses “größere” Update denn genau ausschaut, weiß das Team selbst nicht so genau. In einem Artikel ist die Rede von iOS 6.2, in einem anderen redet man dagegen bereits von iOS 7.

Man kann jetzt viel spekulieren und die einzelnen Argumente und möglichen Verläufe gegeneinander abwägen, Analysten machen den ganze Tag nichts anderes. Allerdings bleibt uns nichts anderes übrig als abzuwarten und Tee zu trinken, da die Entscheidung und vor allem die Arbeit eines Jailbreaks bei den iOS-Hackern liegt und nicht bei uns.